Datenschutz im medizinischen Bereich: Bedeutung und Umsetzung von Gesetzen und technischen Maßnahmen

Der Schutz sensibler Gesundheitsdaten ist von großer Bedeutung im medizinischen Sektor. Um dies zu gewährleisten, gibt es eine Reihe von Gesetzen und Vorschriften, die eingehalten werden müssen, einschließlich der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der HIPAA in den USA.

Zusätzlich zu diesen Gesetzen gibt es auch Normen und Richtlinien, wie die ISO 27001 und die FDA-Richtlinie 21 CFR Part 11, die speziell für den Schutz von Gesundheitsdaten entwickelt wurden. Im medizintechnischen Bereich, einschließlich Laboren und Entwicklungsabteilungen, ist es wichtig, dass diese Vorschriften eingehalten werden.

Technisch-organisatorische Maßnahmen (TOMs) spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Diese Maßnahmen sind speziell für den Schutz von Gesundheitsdaten konzipiert und müssen regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um den Datenschutz im medizinischen Sektor sicherzustellen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Schutz sensibler Gesundheitsdaten im medizinischen Sektor von großer Bedeutung ist und dass es wichtig ist, Gesetze und technische Maßnahmen effektiv umzusetzen, um den Datenschutz sicherzustellen

PRIOLAN als Ihr externer Datenschutzbeauftragter (jetzt anfragen!)

Datenschutz im Unternehmen ist ein komplexes Thema. Wenn Sie Unterstützung benötigen, um auf der sicheren Seite zu sein, können Sie sich vertrauensvoll an uns von PRIOLAN wenden. Wir helfen Ihnen deutschlandweit, rechtssicher zu werden und vor Abmahnungen geschützt zu sein.

Sie erreichen uns jederzeit über unser Kontaktformular

Das könnte Sie auch interessieren

In unserem Blog schreiben wir über die neusten Themen rund um Datenschutz, IT-Sicherheit und Whistle Blower. Schauen Sie jetzt rein!

Keine Mehrheit im Bundesrat: Hinweisgeberschutzgesetz vorerst gescheitert Am 10.2.2023 wurde im Bundesrat