Header

Datenschutzaudit – Datenblatt

Datenpannen, die zur Kenntnis der Öffentlichkeit gelangen, sowie Anfragen von Kunden und Geschäftspartnern zu ihren gespeicherten Daten lassen immer mehr Unternehmen erkennen, dass Datenschutz nicht nur eine Pflicht ist, sondern auch als Qualitäts- und Marketingfaktor genutzt werden kann. Durch ein Datenschutz-Audit erkennen Sie den Grad der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Anforderungen in Ihrem Unternehmen und können bei festgestellten Schwachstellen aktiv und zielgerichtet gegen diese vorgehen. Die aktive Umsetzung der Anforderungen des Datenschutzes zeigt Ihren Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern, dass Sie verantwortungsvoll mit personenbezogenen Daten umgehen.

Mit unserem umfangreichen Fragenkatalog prüfen wir die Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen. Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen und deren Prioritäten aus unserem Auditbericht sind Sie in der Lage Ihre Prozesse in Bezug auf den Datenschutz zu optimieren und erreichen damit mehr Transparenz für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

Unsere Vorgehensweise

  • Festlegung des zu prüfenden Bereichs und Definition der Ziele und des Zeitumfangs
  • Audit
    • Bestandsaufnahme
    • Dokumenten-Review (z. B. Dokumente zum Datenschutz, Verträge, Organigramm, Prüfberichte)
    • Interview (Gespräche mit der Geschäftsleitung und Leitern der Fachabteilungen)
    • Vor-Ort-Begehung (Inaugenscheinnahme der Arbeitsplätze und des Serverraums)
  • Analyse und Bewertung des Audits
    • Generierung von Verbesserungsvorschlägen
      Erstellung des Auditberichtes
  • Präsentation
    • Präsentation der Ergebnisse und Aushändigung des Auditberichtes

 

Umfang und Tiefe des Auditberichts

Es erfolgt stets ein individuell auf das zu prüfende Unternehmen zugeschnittenes Audit. Den Umfang und die Tiefe ersehen Sie exemplarisch aus dem Inhaltsverzeichnis eines durchgeführten Audits.